Break Free!

Zur Zeit geht auf Youtube gerade ein „Werbespot“ eines Filmstudenten so richtig viral ab, wie man das so sagt. Eugen Merher hat den Spot 2015 als Semesterarbeit produziert und da gute Filme machen auch im Studium Geld kostet, hat er bei Adidas den Spot angeboten und alternativ wenigstens um ein bisschen Sponsoring gebeten.

Adidas hat allerdings dankend abgelehnt und ich kann das als Werber auch nachvollziehen. Adidas bekommt sicher ständig derartige Anfragen und will sicher nicht jedes angebotene Film-/Werbeprojekt vom Werbenachwuchs finaziell unterstützen. Der Spot passt außerdem so gar nicht in die Tonality der aktuellen Kommunikationsstrategie (wie wir Werber das so ausdrücken), deswegen ist die Ablehnung durchaus nachzuvollziehen.

Der Film ist aber, abgesehen von der falschen Tonality, ein wirklich tolles Stück Werbung für das Laufen geworden. Und das finde nicht nur ich, sondern inzwischen über 7,5 Millionen Menschen auf Youtube. Vielleicht sollte sich Adidas es deshalb doch noch überlegen, wenigstens die 3.000 EUR, die das Filmchen gekostet hat, Herrn Merher auf den Tisch zu blättern. Und sich dann über die Publicity freuen und darauf hoffen, dass das gut auf die Marke einzahlt (wir wir Werber das so sagen).

Und hier ist er nun, der Adidas-Spot von Eugen Merher:
 

 
(Gefunden über facebook. Danke André!)

Erzähl's weiter:Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Share on TumblrEmail this to someone

One thought on “Break Free!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.