Es läuft imer noch nicht rund…

Es läuft imer noch nicht rund…

In meinem letzten Eintrag habe ich ja schon über’s Verletztsein gejammert und über die Tatsache, dass ich die ganzen schönen Rennen, die ich im Frühjahr so optimistisch eingeplant hatte, nicht laufen kann. Und so habe ich mittelprächtig frustiert bei meiner fränkischen Strava-Timeline verfolgen dürfen, wie es sich beim Herzorun in Herzogenaurach so lief, wie die Damen und Herren sich alle beim Fränkischen Halb- bzw. auch Marathon amüsiert haben und der Arcadenlauf muss auch wieder schön gewesen sein. Aber ich hatte wenigestens den Nürnberger Stadtlauf noch eingeplant, den ich dieses Jahr ohne größeren Ehrgeiz als lockeren Halbmarathon durchlaufen wollte.

WEITERLESEN »

Krenlauf 2018

Krenlauf 2018

Die dritte Auflage des Krenlaufs stand am letzten Wochenende, genauer gesagt am Sonntag an. Der Krenlauf in Baiersdorf ist neben dem Fürther Stadtwaldlauf einer meiner Lieblingszehner und ich habe mich auch dieses Jahr wieder richtig darauf gefreut. Nachdem der Rennparcours auch ein schöner flacher ist, hat man in Baiersdorf ganz gute Chancen eine schöne Zeit zu laufen. Immerhin habe ich 2016 bei der Premiere meine persönliche Bestzeit auf zehn Kilometer erreicht, zumindest meine PB als alter Sack. Und der Wetterbericht kündigte wunderschönes Maiwetter an – beste Voraussetzungen für einen gepflegten Raceday also.

WEITERLESEN »

Stadtwaldlauf in Fürth

Stadtwaldlauf in Fürth

Eigentlich sollte mein Einstieg in die Wettkampfsaison dieses Jahr ein bisschen früher erfolgen und zwar schon Mitte Februar mit dem Erlanger Winterwaldlauf. Verletztungsbedingt musste ich diesen aber leider ausfallen lassen. Somit war der 15. Fürther Stadtwaldlauf Mitte April auch in diesem Jahr wieder mein erstes Rennen der Saison. Das ist inzwischen schon fast Tradition. Eine Sache war dieses Jahr allerdings anders….
WEITERLESEN »

Krenlauf 2017

Krenlauf 2017

Kurzfassung tl;dr:
Veranstaltung hui, Läufer pfui! Es lag überhaupt nicht an der Veranstaltung, es lag nicht am Wetter, es lag nicht an den Schuhen, es lag nicht an der Motivation – also lag’s wohl an mir bzw. meinen aktuellen Fähigkeiten….

Im Gegensatz zu 2016 bin ich dieses Jahr beim Krenlauf in Baiersdorf so richtig eingebrochen, auf der zweiten Runde zumindest. Mit selbstgestoppten 1:03:51 offiziellen 01:01:26 war ich beim 2. Krenlauf auf den 10 Kilometern glatte 8,5 Minuten langsamer als bei der Premiere in 2016. Das finde ich sehr frustrierend!

WEITERLESEN »