Krenlauf 2017

Kurzfassung tl;dr:
Veranstaltung hui, Läufer pfui! Es lag überhaupt nicht an der Veranstaltung, es lag nicht am Wetter, es lag nicht an den Schuhen, es lag nicht an der Motivation – also lag’s wohl an mir bzw. meinen aktuellen Fähigkeiten….

Im Gegensatz zu 2016 bin ich dieses Jahr beim Krenlauf in Baiersdorf so richtig eingebrochen, auf der zweiten Runde zumindest. Mit selbstgestoppten 1:03:51 offiziellen 01:01:26 war ich beim 2. Krenlauf auf den 10 Kilometern glatte 8,5 Minuten langsamer als bei der Premiere in 2016. Das finde ich sehr frustrierend!

Und jetzt die lange Version: Krenlauf 2017

Bevor die Laufanalyse kommt, möchte ich den Veranstaltern des zweiten Krenlaufs in Baiersdorf auch in diesem Jahr wieder ein Kompliment machen. Nach gelungenen Premieren besteht ja oft die Gefahr, dass der Nachfolger dann richtig Mist wird, weil man versucht alles noch viel besser zu machen als beim ersten Mal. Ein vor allem bei Musikern und Filmemachern sehr bekanntes Phänomen. Die Leute vom Lauftreff Baiersdorf haben dieses Fehler aber glücklicherweise nicht begangen. Sie haben das was gut war auch gut gelassen und eigentlich nur in der Startfolge ein paar sinnvolle Korrekturen vorgenommen.

Sponsor Schamel hatte außerdem wieder viele leckere Meerrettich -Pröbchen im Starterpaket untergebracht und das Frauchen ist ganz hingerissen von den zwei Foldern mit den vielen Meerrettich-Rezepten. Liebes Marketing-Team von Schamel, die Strategie den „schärfsten Lauf Bayerns“ zu unterstützen geht auf. Zumindest bei uns, denn ich befürchte, ich werde in den nächsten Monaten viele Rezepte aus euren Foldern futtern müssen und das Frauchen wird dafür viel Schamel-Produkte einkaufen. ;o)

Ansonsten war der Krenlauf auch in diesem Jahr ein nettes, familiär anmutendes Laufevent. Er ist nicht zu überfüllt, weil der Lauftreff Baiersdorf glücklicherweise die Teilnehmerzahl genau richtig begrenzt, um die Organisation und Örtlichkeiten nicht zu überfordern. Die Feuerwehr Baiersdorf hatte wieder Bratwürste auf dem Grill und das war für mich das einzige kleine Ärgernis. Als ich mich nach dem Lauf umgezogen hatte und mir noch ein Bratwurstbrötchen reinpfeifen wollte, waren keine mehr da und der Grill wurde bereits gesäubert. Die Bratwurstlogistik 2016 war besser, da hat mir das Frauchen nämlich zum Abschluß noch eine Bratwurstsemmel spendiert.

Aber ansonsten gilt das, was ich bereits im letzten Jahr in diesem Blog verkündet habe:  Wenn der Lauftreff Baiersdorf e.V. sich auch 2018 zu einer dritten Auflage der Meerettich-Rennerei entscheidet, wird es auch dann wieder für mich heißen: „I’ll be back!“

Und sie hatten diesmal auch ein wahnsinniges Glück mit dem Wetter. Mein iPhone hatte noch am Vorabend ab 11:00 Uhr Regen prognostiziert, aber ich wurde über Twitter aufgeklärt, dass es bei Rennen, an denen Der Fleggo teilnimmt, anscheinend nicht regnet. Und was soll ich sagen: Das scheint zu stimmen! Trotz düsterer Prognosen in den Vortagen hatten wir richtig geiles Laufwetter mit Sonnenschein (dem einen oder anderen war’s bestimmt schon wieder zu warm….). Die Strategie den Krenlauf drei Wochen nach hinten zu verschieben ist für den Lauftreff Baiersdorf e.V. jedenfalls aufgegangen (woanders in der Region sind anscheinend ganze Sportplätze abgesoffen).

Und wie lief der Krenlauf (10km -Hauptlauf)  jetzt bei mir?

Überhaupt nicht! Hatte ich im letzten Jahr auf diesem schön ebenen Geläuf noch meine aktuelle 10km-Bestzeit von 53 Minuten aufgestellt, war mir schon nach der ersten Runde klar, dass das so diesmal nix wird.

Allerdings zeigt die Uhr bei fünf Kilometern mit 28:30 wenigstens noch eine Pace für ein Ergebnis unter 60 Minuten für die 10 Kilometer an. Daraus wurde dann aber auch nichts, denn auf der zweiten Runde ging mir die Luft aus – aber sowas von! Und die Motivation ging dann ab Kilometer Sechs anschließend auch so richtig in den Keller. Als dann die ersten MitläuferInnen, die ich auf der ersten Runde noch überholt hatte, mich wieder einsammelten und an mir vorbeizogen, hatte ich nicht mal mehr die Kraft und auch nicht mehr den Nerv mich noch an irgendwelche Fersen anzuheften, um mich wenigstens ins Ziel ziehen zu lassen. Und so habe ich den Krenlauf mit 1:03:51, also 10 Minuten 01:01:26 achteinhalb Minuten langsamer als im Vorjahr gefinisht.

Update 15.05.: Zuerst dachte ich, ich hätte die Polar viel zu früh gestartet und zu spät gestoppt. Laut meinen GPS-Track-Aufzeichnungen auf dem Polar Dashboard hat die Uhr aber noch über 2 Minuten weiter gemessen, als ich mich zum Weißbierstand geschleppt habe. Da war die Uhr anscheinend erst nur auf Pause gestellt, sollte doch aber trotzdem nicht weiter messen… Irgendwie baut meine Polar M400 zur Zeit ständig Mist (Und Nein! Ich bin eigentlich nicht zu doof einen Sportchronometer zu bedienen!). Die offiziell gemessene Zeit ist mit 01:01:26 somit einen kleinen Tick besser als von mir gemessen. 

Gut, 2016 hatte ich erheblich weniger Verletzungspech im Vorfeld, erheblich mehr Trainingskilometer in den Beinen und ca. 5 Kilo weniger auf der Waage – aber dass es so desaströs läuft, damit hatte ich nicht gerechnet.

LaufausrüstungUnd das Frauchen hat als Betreuung gefehlt, die war nämlich mit Schwiegereltern und Schwägerin im Muttertagsgedöns unterwegs. Meine Mama hatte als leidgeprüfte Sport-Ehefrau und Sport-Mutti Verständnis für mich und wurde bereits in dieser Woche im Voraus mit Blumen beschenkt und wird irgendwann in den nächsten Tagen zum lecker Essen ausgeführt. Wenn in den Lokalitäten dann auch wieder Normalität eingekehrt ist. ;o)

Wegen dem fehlenden Betreungsfrauchen gibts diesmal auch keine Fotos, iPhone lag im Auto.

Und jetzt richte ich den Blick auf den Tiergartenlauf in drei Wochen am 02.Juli. Hoffentlich kann ich bis dahin mein geschundenes Läuferego wieder aufrichten.

Und die offizielle Zeit reiche ich nach, wenn die Ergebnisse online sind.

Update 16.05.2015: Der oben erwähnte „Bringt gut Wetter Fleggo“ wurde über die 5km Distanz Dritter und scheint das Meerrettich-Laufevent ebenfalls ganz nett zu finden.

Update: Und ein Zielfoto des erschöpften Jens gibt es jetzt auch noch!

Jens erschöpft

Erzähl's weiter:Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Share on TumblrEmail this to someone

One thought on “Krenlauf 2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.