Wie sich der September so lief…

Wie sich der September so lief…

Der September war ein bisschen von „Regeneration“ geprägt. Ich habe direkt nach meinem Lauf durch die Fränkische Schweiz noch schnell die Lieblingsnichte mit Freundin vom Hbf Nürnberg abgeholt und zur Oma gekarrt, anschließend die Koffer für 11 Tage Kreta gepackt, bin nach einem alkoholhaltigen Hefeweizen erschöpft ins Bett gefallen und musste um drei Uhr in der Früh schon wieder aufstehen und zum Flughafen fahren. Deswegen hatte ich die ersten Tage in Agia Galini nicht so richtig den Zug zum Laufen. WEITERLESEN »

Wie sich der Juni 2016 so lief.

Wie sich der Juni 2016 so lief.

Ich habe mich in den letzten Wochen auf meine alten Tage hin noch einmal <businesskaspermodus> einer neuen Herausforderung gestellt</businesskaspermodus>. Genauer gesagt habe ich der Selbstständigkeit entsagt und eine neue neue Tätigkeit als normaler Angestellter angenommen. Deswegen musste ich auch ein paar Tage in München verbringen. Genauer in Martinsried und glücklicherweise gibt es dort sogar ein paar schön zu laufende Routen.  WEITERLESEN »